Startseite
Aktuelle Tiernachrichten
Tiernachrichten Archiv
Dezember 2008
Januar 2009
Februar 2009
März 2009
Hundebilder
Lustige Hundebilder
Hunde-Videos
Hunde-Erziehung
Hundegesetze
Wölfe in Deutschland
Impressum
Defekter Link
Partner



Untersuchungen bei Lebens- und Futtermitteln veranlasst

Düsseldorf (ddp-nrw). Nach dem Bekanntwerden von Dioxinbelastungen in Schafslebern fordern die NRW-Grünen vom Landesumweltministerium eine umfassende Untersuchung zu den Hintergründen. «Die Belastungen der Schafe mit den hochgiftigen Dioxinen sind möglicherweise nur die Spitze des Eisbergs. Es muss schnell und umfassend aufgeklärt werden, wie diese hochgiftigen Stoffe in den Nahrungskreislauf kommen», sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen, Johannes Remmel, am Freitag in Düsseldorf.

Nach Angaben von Remmel ist «kaum anzunehmen», dass ausschließlich Schafe PCB- und dioxinbelastete Gräser und Futtermittel gefressen haben. Deshalb müsse geklärt werden, ob auch möglicherweise andere Tiere betroffen sind. Die Grünen stellten deshalb an Umweltminister Eckhard Uhlenberg (CDU) eine Kleine Anfrage.

Das Umweltministerium wies die Vorwürfe des Grünen-Politikers zurück. Uhlenberg habe bereits am Mittwoch beim Landesumweltamt sowie den zuständigen Stellen eine Ausweitung der Untersuchungen bei Lebens- und Futtermitteln veranlasst. Die Belastung durch erhöhte Dioxinwerte sei zudem auch in anderen Bundesländern festzustellen.

Am Donnerstag hatte das Landesumweltamt in Recklinghausen bekanntgegeben, dass bei Untersuchungen von Schafslebern eine überhöhte Dioxinbelastung festgestellt wurde. So wurden in zehn von elf Proben kritische Werte ermittelt. Auch wenn der Verzehr einer solchen Leber zu keinen direkten gesundheitlichen Schäden führe, werde generell davon abgeraten, hieß es. Schaffleisch könne dagegen ohne Bedenken gegessen werden.

Die Ursache der Überschreitungen ist den Angaben zufolge vermutlich die allgemeine Hintergrundbelastung durch Dioxine und dioxinähnliche PCB-Stoffe. Das Landesumweltamt werde die Untersuchungen fortsetzen. (ddp)

[zurück]