Startseite
Aktuelle Tiernachrichten
Tiernachrichten Archiv
Dezember 2008
Januar 2009
Februar 2009
März 2009
Hundebilder
Lustige Hundebilder
Hunde-Videos
Hunde-Erziehung
Hundegesetze
Wölfe in Deutschland
Impressum
Defekter Link
Partner


[4 Mar 2009] Erstes Storchenpaar in Loburg - Am Mittwoch ist der Storch Novi eingetroffen
Im Storchenhof Loburg ist am Mittwoch mit Novi ein weiterer Storch eingetroffen. Damit sei das erste Loburger Storchenpaar komplett, sagte der Geschäftsführer der Vogelschutzwarte Storchenhof Loburg, Michael Kaatz.


[5 Mar 2009] Rottweiler verletzt Kleinkind schwer - Bisswunden am Oberkörper und am rechten Bein
Ein Kleinkind ist am Mittwoch in Baumholder (Kreis Birkenfeld) von einem Rottweiler angefallen und schwer verletzt worden. Das 16 Monate alte Mädchen erlitt bei der Attacke mehrere Bisswunden am Oberkörper und am rechten Bein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Es musste in einem Krankenhaus operiert werden.


[5 Mar 2009] Erster Storch nach Hamburg zurückgekehrt - Nest in den in den Vier- und Marschlanden
Vier Tage nach dem meteorologischen Frühlingsanfang ist der erste Storch aus seinem Winterquartier nach Hamburg zurückgekehrt. Der Vogel sei am Donnerstag in den Vier- und Marschlanden angekommen, teilte der Naturschutzbund NABU mit. Dort habe der Weißstorch ein Nest bezogen. Ein weiterer Storch sei in einer Vogelstation in der Wedeler Marsch gelandet.


[6 Mar 2009] Wildunfall nahe Ennepetal - Verspätungen im Zugverkehr
Ein Bahn-Unfall mit mehreren Wildtieren hat am Donnerstagabend zu Behinderungen auf der Strecke zwischen Hagen und Schwelm geführt. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, hatte die Lok eines Intercity-Zuges kurz vor dem Bahnhof Ennepetal drei Wildschweine und einen Rehbock erfasst. Dabei wurde die Lok beschädigt.


[6 Mar 2009] Storchenzentren bereiten sich auf Rückkehr der Vögel vor - Ankunft des ersten Tiere Ende des Monats erwartet
Die Brandenburger Storchenzentren bereiten sich auf die ersten Rückkehrer des Jahres 2009 vor. «Wir erwarten den ersten Storch bereits in der kommenden Woche», sagte der Vorsitzende des Storchenvereins Rühstädt, Ulrich Blum, am Freitag auf ddp-Anfrage. Am 14. März würden die Horste kontrolliert und die «Betten für die Störche gemacht».


[6 Mar 2009] Hessens Jäger erlegen so viele Wildschweine wie noch nie - «Ein deutliches Zeichen» gegen die Schweinepest gesetzt
In Hessen sind 2008 einer Erhebung des Landesjagdverbandes zufolge so viele Wildschweine geschossen worden wie nie zuvor. Eine Umfrage bei den Jagdbehörden der Landkreise habe ergeben, dass mehr als 74 000 Stück Schwarzwild erlegt wurden, teilte der Verband am Freitag in Alsfeld (Vogelsbergkreis) mit.


[6 Mar 2009] 10 000 Euro Belohnung für Hinweise zu erschossenem Wolf - Die Raubtiere sind nach den Bestimmungen des Naturschutzrechts streng geschützt
Naturschützer haben für Hinweise auf den illegalen Abschuss eines Wolfes in der Lausitz eine Belohnung in Höhe von 10 000 Euro ausgesetzt. «Die Täter haben auf besonders perfide und schmerzhafte Art ein geschütztes Tier getötet», heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung von NABU, WWF, der Gesellschaft zum Schutz der Wölfe und des Freundeskreises freilebender Wölfe.


[6 Mar 2009] Grüne fordern Untersuchung zu Dioxin-Belastung bei Schafen - Auch andere Tiere betroffen?
Nach dem Bekanntwerden von Dioxinbelastungen in Schafslebern fordern die NRW-Grünen vom Landesumweltministerium eine umfassende Untersuchung zu den Hintergründen. «Die Belastungen der Schafe mit den hochgiftigen Dioxinen sind möglicherweise nur die Spitze des Eisbergs», sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen, Johannes Remmel, am Freitag in Düsseldorf.


[6 Mar 2009] Tierparkverein Thale baut neues Luchsgehege - Die neue Anlage kostet rund 130 000 Euro
Der Tierpark Thale am Hexentanzplatz bekommt ein neues Luchsgehege. Nachdem bereits Anlagen für Wölfe und Bären für knapp 400 000 Euro neu gebaut wurden, solle nun für 130 000 Euro eine neue Anlage für die Luchse folgen, teilte das Umweltministerium am Freitag mit.


[6 Mar 2009] Zahlreiche Füchse in Brandenburg an Staupe verendet - Hochansteckende Viruserkrankung auch für Hunde, Marder gefährlich
In Potsdam sind in diesem Jahr bereits zahlreiche Füchse an der auch für Hunde lebensgefährlichen Staupe gestorben. Jäger hätten bereits 30 Tiere aus dem Gebiet der Landeshauptstadt zur Untersuchung in das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt gebracht, teilte eine Sprecherin der Stadtverwaltung am Freitag mit.


[6 Mar 2009] Grüne fordern Untersuchung zu Dioxin-Belastung bei Schafen - Untersuchungen bei Lebens- und Futtermitteln veranlassen
Nach dem Bekanntwerden von Dioxinbelastungen in Schafslebern fordern die NRW-Grünen vom Landesumweltministerium eine umfassende Untersuchung zu den Hintergründen. «Die Belastungen der Schafe mit den hochgiftigen Dioxinen sind möglicherweise nur die Spitze des Eisbergs», sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen, Johannes Remmel, am Freitag in Düsseldorf


[6 Mar 2009] 6000 Freiwillige wollen wandernden Amphibien das Leben retten - Auf ihren Wanderungen müssen die Tiere oftmals Straßen überqueren
Rund 6000 freiwillige Helfer des Bundes Naturschutz (BN) werden ab dem Wochenende in ganz Bayern Amphibienschutzzäune aufstellen. Regenwetter und steigende Temperaturen lockten schon jetzt die ersten Amphibien aus ihren Winterquartieren auf den nicht selten kilometerlangen Weg in ihre Laichgewässer, teilte der BN am Freitag in Nürnberg mit.


[8 Mar 2009] Erster Storch des Jahres 2009 in Brandenburg gesichtet
Im Landkreis Oberhavel ist am Sonntag der vermutlich erste Storch des Jahres 2009 in Brandenburg gesichtet worden. Augenzeugen beobachteten den Weißstorch auf einer Wiese an einer Landstraße nahe der Stadt Kremmen. In der Nähe von Kremmen befindet sich die Gemeinde Linum.


[9 Mar 2009] NABU beklagt Tod geschützter Eidechsen wegen Großbauprojekts - «Bislang leben auf den neuen Flächen kaum Insekten»
Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) fordert zum Schutz von gefährdeten Mauereidechsen einen sofortigen Stopp des Heidelberger Großbauprojektes «Bahnstadt». Die Stadt nehme mit dem Projekt «den Tod Hunderter streng geschützter Mauereidechsen in Kauf», kritisierte der NABU-Landesverband gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT) am Montag in Stuttgart.


[10 Mar 2009] Bei Unfall Kälber auf die Autobahn geschleudert - Autobahn A 3 in der Nacht zum Dienstag für mehrere Stunden gesperrt
Nach einem Unfall mit einem Viehtransporter ist die Autobahn A3 in der Nacht zum Dienstag für mehrere Stunden gesperrt gewesen.


[10 Mar 2009] WWF warnt vor Robbensterben in der Ostsee - Schätzungsweise leben derzeit rund 7000 bis 10 000 Ringelrobben in der Ostsee
Wegen des zweiten milden Winters in Folge droht nach Angaben der Umweltstiftung World Wide Fund For Nature (WWF) in der nördlichen Ostsee erneut ein Robbensterben. Die zu geringe Eisdecke werde vor allem Ringelrobben-Babys zum Verhängnis, sagte WWF-Expertin Cathrin Münster am Dienstag in Stralsund. Die Tiere drohten zu ertrinken oder zu verhungern.


[10 Mar 2009] Kühe geben erstmals mehr als 8000 Kilogramm Milch - Die Gesamtmenge in Sachsen-Anhalt stieg 2008 auf 1,066 Millionen Tonnen
Die Milchkühe in den Ställen von Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr mehr Milch gegeben. Die Menge stieg im Vergleich zu 2007 um 3,1 Prozent auf 1,066 Millionen Tonnen, wie das Statistische Landesamt in Halle am Dienstag mitteilte. Mit 8262 Kilogramm im Landesdurchschnitt sei die bisher höchste Jahresleistung aller Milchkühe erreicht worden.


[10 Mar 2009] Biber erobern Unteres Odertal als Lebensraum - Die Deiche werden durch bisssichere Schutzmatten geschützt
Der Biber hat sich den Nationalpark Unteres Odertal als Lebensraum erobert. 1995 zählten Naturschützer entlang der unteren Oder 6 Biberburgen, im vergangenen Jahr waren es 16. «Die Zahl der mittlerweile hier heimischen Biberfamilien wird auf 75 geschätzt», sagte der Leiter des Schutzgebietes Dirk Treichel am Dienstag in Criewen.


[10 Mar 2009] Forscher versehen Jungwolf mit Sender - Daten werden per SMS an eine Empfangsstation übermittelt
Um seine Wanderroute zu verfolgen ist ein Jungwolf in der Oberlausitz mit einem Sender versehen worden. Die Daten sollen Aufschluss darüber geben, wie sich Wölfe in zum Teil dicht besiedelten Gebieten verhalten, teilte das Bundesamt für Naturschutz (BfN) am Dienstag in Bonn mit.


[11 Mar 2009] Naturschutzbund fordert besseren Schutz der Kröten zur Wanderungszeit - Plädoyer für Bau von Durchgängen beim Bau neuer Straßen
Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) fordert zum Beginn der Krötenwandersaison vom Land einen besseren Schutz der Amphibien. Die Sprecherin der Umweltschutzorganisation, Sibylle Winkel, wies in einem Interview mit der Nachrichtenagentur ddp darauf hin, dass alle Amphibien nach der Bundesartenschutzverordnung geschützt werden müssten.


[11 Mar 2009] NABU fordert besseren Schutz für Kröten - Tausende Tiere sterben jährlich auf Hessens Straßen - Autofahrer sollen Rücksicht üben
Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) fordert zum Beginn der Krötenwandersaison einen besseren Schutz der Amphibien. Die Naturschützer ermahnten Autofahrer, wegen der Laichwanderung der Kröten auf Hessens Straßen besonders rücksichtsvoll zu fahren. NABU-Sprecherin Sibylle Winkel sagte, jedes Jahr stürben auf den Straßen Tausende von Tieren.


[11 Mar 2009] Gorillababy in Stuttgart geboren - Äffchen hat noch keinen Namen
Die Gorilla-Gruppe im der Wilhelma hat Nachwuchs bekommen. Am Sonntag wurde das 30. Gorillababy geboren, wie der Stuttgarter Zoo am Mittwoch mitteilte. Das noch namenlose kleine Äffchen lebt nun zusammen mit seiner Mutter Mutasi in einem echten Generationenhaushalt, zu dem auch Großmutter Mimi und mehrere Halbgeschwister gehören.


[13 Mar 2009] Umweltschützer starten Wildkatzen-Projekt - «Die Tiere ziehen durch die Gegend und suchen neue Gebiete, da wollen wir helfen»
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Rheinland-Pfalz will mit einem neuen Projekt die Verbreitung der Wildkatzen in der Südpfalz fördern. «Die Tiere ziehen durch die Gegend und suchen neue Gebiete, da wollen wir helfen», sagte Projektleiterin Heike Krippner im ddp-Interview.


[13 Mar 2009] Schaurig-schönes Nachtspektakel - Wolfs-Fütterung beschert Wildpark Schorfheide einen Besucheransturm
Alleine schon der nächtliche Weg zu den Bewohnern des Wildparks Schorfheide ist ein außergewöhnliches Erlebnis. Im Schein Dutzender Fackeln tasten sich Besucher durch die Dunkelheit des riesigen Parks im Norden Brandenburgs. Auf den Feldern abseits der Wege dröhnen die Hufschläge aufgescheuchter Wildpferde. Kraniche, die im Schutz der Dunkelheit dort rasten, schreien aufgeregt.


[13 Mar 2009] Weiterer Jungwolf in der Oberlausitz mit Sender versehen - Die Forscher wollen wissen, in welchem Alter die Tiere abwandern
In der Oberlausitz haben Forscher einen weiteren Jungwolf mit einem Sender ausgestattet. Wie schon bei dem ersten Wolf, der vor einer Woche gefangen und mit dem GPS-GSM-Halsband versehen wurde, handelt es sich um einen zehn Monate alten Rüden aus dem Nochtener Rudel, wie das Kontaktbüro «Wolfsregion Lausitz» am Freitag in Rietschen mitteilte.


[13 Mar 2009] Jungwolf in Brandenburg unterwegs - Tier erst vor einer Woche in Sachsen mit einem Sender versehen
Ein vor einer Woche in der sächsischen Oberlausitz gefangener und mit einem Sender ausgestatteter Jungwolf hat sein Elternrevier Richtung Norden verlassen. Er befindet sich mittlerweile in Brandenburg westlich der Autobahn 13, wie das Kontaktbüro «Wolfsregion Lausitz» am Freitag in Rietschen mitteilte. Es handle sich um einen zehn Monate alten Rüden aus dem Nochtener Rudel.


[15 Mar 2009] Unbekannte stehlen 20 Koi-Karpfen - Gesamtwert von rund 6000 Euro
Unbekannte haben aus einem Teich in Moers 20 wertvolle Koi-Karpfen gestohlen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte sich die Tat zwischen Dienstag und Freitag ereignet. Die Fische haben einen Gesamtwert von rund 6000 Euro. Den Angaben zufolge haben Zeugen bereits drei kleinere Koi-Karpfen in einem Wasserbehälter entdeckt und dem 74-jährigen Besitzer wieder zurückgegeben.


[16 Mar 2009] Polizei fängt ausgerissenes Känguru - Tier war aus dem Gehege entflohen

Die Polizei in Hamm hat ein aus dem Tierpark geflohenes Känguru eingefangen. Wie die Behörde am Montag mitteilte, war das Beuteltier am Sonntagabend nahe einem Fitnesscenter gesehen worden.


[16 Mar 2009] Erdmännchen-Junge im Berliner Zoo geboren - Die Tiere ernähren sich von Insekten und kleineren Wirbeltieren
Drei Erdmännchen-Junge sind ab sofort im Raubtierhaus des Berliner Zoos zu bewundern. Die Tiere sind vor vier Wochen zur Welt gekommen, wie der Zoo am Montag mitteilte. Sie könnten jetzt dabei beobachtet werden, wie sie spielerisch miteinander kämpfen oder versuchen, an nachgebildeten Termitenhügeln emporzuklettern.


[16 Mar 2009] Vier Hundekadaver in Feuerlöschteich gefunden - Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz
Die Polizei ermittelt nach dem Fund von vier Hundekadavern in einem Geraer Feuerlöschteich wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Wie ein Sprecher am Montag mitteilte, waren bereits am vergangenen Freitag die teilweise skelettierten Kadaver aus dem Gewässer geborgen worden. Die Tiere waren etwa 55 Zentimeter lang und 40 Zentimeter hoch.

[17 Mar 2009] Trampeltier im Opel-Zoo zur Welt gekommen - Lena ist bereits auf der Kamelwiese unterwegs
Die Trampeltiere im Opel-Zoo in Kronberg haben vor wenigen Tagen Nachwuchs bekommen. Am vergangenen Donnerstag kam das Kameljunge Lena zur Welt, wie der Zoo am Dienstag mitteilte. Seine Mutter, die elf Jahre alte Stute Greta, und das Kleine sind wohlauf. Lena ist bereits auf der Kamelwiese unterwegs.


[19 Mar 2009] Vier Elefantendamen im Zoo Hannover trächtig - «Das wird ein elefantöses Spektakel»
Im Zoo Hannover sind derzeit gleich vier Elefantendamen trächtig. Die Elefantenbabys werden voraussichtlich zwischen Frühjahr und Sommer 2010 geboren, wie eine Sprecherin am Donnerstag sagte. So etwas habe es bundesweit bislang nur einmal im Tierpark Hagenbeck in Hamburg gegeben.


[20 Mar 2009] Schnecken sind Rita Gollers Leidenschaft - Nachfahrin einer Züchterfamilie setzt sich für den Erhalt der Albschnecke ein
Was für andere der Hund oder die Katze ist, ist für Rita Goller die Schnecke. Seit Jahren beschäftigt sich die 50-Jährige mit den Weinbergschnecken der Schwäbischen Alb, den Albschnecken, die vor Jahren noch als ausgestorben galten. «Wenn ich sie streichele, dann fühlen sie sich total wohl», sagt Goller. «Das kennen die schon von mir.»


[21 Mar 2009] Nashorndame «Clara» bezieht neues Außengehege in Schweriner Zoo - Dabei nahm sie auch ersten Blickkontakt mit ihrem künftigen Partner «Limpopo» auf
Nashorndame «Clara» als jüngster Neuzugang des Schweriner Zoos verfügt seit Samstag über ein neues Quartier. Pünktlich um 15.00 Uhr öffnete sich das Tor zum neuen Außengehege, das von der Dickhäuterdame in Besitz genommen wurde, wie eine Sprecherin des Tierparks berichtete. Bei strahlendem Frühlingswetter verfolgten viele der knapp 2000 Zoobesucher «Claras» ersten Auftritt im Freien.


[23 Mar 2009] Etwa 90 Schweine bei Unfall mit Viehtransporter auf A 7 getötet - Der Fahrer des Sattelzuges wurde leicht verletzt
Wegen eines umgestürzten Schweinetransporters ist die Autobahn 7 bei Malsfeld (Schwalm-Eder-Kreis) am Sonntagnachmittag in beide Richtungen mehrere Stunden lang gesperrt worden. Der mit rund 180 Schweinen beladene Viehtransporter stürzte kurz vor 16.00 Uhr aus bislang nicht geklärter Ursache um, wie die Polizei am späten Sonntagabend mitteilte.


[23 Mar 2009] Neue Anlage für die 32 Pinguine im Wuppertaler Zoo - Die bisherige Pinguin-Anlage stammte aus dem Jahr 1971
Im Beisein von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) ist am Montag im Wuppertaler Zoo eine neue Pinguin-Anlage eingeweiht worden. Durch einen 15 Meter langen Tunnel unterhalb der Wasserlinie können nach Angaben des Tierparks Zoobesucher ab sofort die 32 Königs- und Eselspinguine beim Tauchen und Schwimmen von unten betrachten.


[23 Mar 2009] Deutsche Greifenwarte schult auch Manager - Nach Besitzerwechsel wird Angebot auf Burg Guttenberg erweitert - Geld für Restaurierung
Der mächtige Adler hebt mit Schwung ab, die Zuschauer halten den Atem an. Nachdem der Raubvogel elegant seine Runden über Burg Guttenberg gedreht hat, landet er wieder auf dem Arm des Falkners. Für Familie Bender, die seit Jahren kommt, hat sich der Ausflug auch diesmal gelohnt. «Es war wirklich ein Naturerlebnis», begeistert sich Achim Bender, der mit Frau und Söhnen im Publikum sitzt.


[23 Mar 2009] »Tiere im Strafvollzug« - Experte: Haustiere im Jugendstrafvollzug wirken positiv
Im Jugendstrafvollzug sollten nach Ansicht der Deutschen Stiftung für Verbrechensbekämpfung aus therapeutischen Gründen mehr Tiere eingesetzt werden.


[23 Mar 2009] Landesjagdverband: Wildschweinbestand deutlich verringert - «Wir haben 2008 einen neuen Rekord beim Schwarzwildabschuss verzeichnet»
Die hessischen Wildschweinbestände sind im Jahr 2008 durch die verstärkte Jagd und das geringere Nahrungsangebot erheblich zurückgegangen. Nach ersten Schätzungen des Landesjagdverbandes sei die Population in den hessischen Wäldern von rund 250 000 Tieren auf 180 000 zurückgegangen, sagte Verbandssprecher Klaus Röther am Montag der Nachrichtenagentur ddp.


[24 Mar 2009] Seniorenheim setzt auf Tiere als «Co-Therapeuten» - Im «Haus Müller» im westfälischen Günne ist Haustier-Haltung ausdrücklich erwünscht
Ernst Stratmann hält ein rohes Ei so fest wie möglich in seiner Hand, während drei neugierige Nasenbärweibchen um ihn herumturnen und versuchen, ihm den Leckerbissen abspenstig zu machen. Mit seiner langen, bewegliche Nase stupst eines der Tiere dem 75-Jährigen die Mütze vom Kopf, vorsichtig ist eine Nasenbärin auf seine Schulter geklettert.

[24 Mar 2009] Neuer Bildband wirbt für Erhalt der bedrohten Schreiadler - Nur noch etwa 100 Brutpaare in Deutschland
Für den Erhalt des vom Aussterben bedrohten Schreiadlers wirbt ein neuer Bildband aus dem Rostocker Hinstorff-Verlag. In dem Buch «Schreiadler - Vogel ohne Lebensraum» (ISBN: 978-3-356-01306-1) stellt der Biologe und Tierfotograf Peter Wernicke den in Vorpommern und Brandenburg nistenden Pommernadler vor, wie der Verlag mitteilte.


[24 Mar 2009] Unterirdischer Zoo in Osnabrück öffnet - Zehn Tierarten in naturidentischen Nestern, Gängen und Höhlensystemen zu beobachten
Deutschlands größter unterirdischer Zoo öffnet am Donnerstag in Osnabrück. Besucher könnten dort künftig in einem Stollenlabyrinth auf 500 Quadratmeter Fläche zehn verschiedene Tierarten in naturidentischen Nestern, Gängen und Höhlensystemen beobachten, sagte eine Sprecherin des Zoos.


[24 Mar 2009] Erster Storch in Linum eingetroffen - Im vergangenen Jahr besetzten elf Storchen-Paare ein Nest in Linum
Das Storchendorf Linum in Brandenburg freut sich über den ersten Heimkehrer in diesem Jahr. Einwohner hätten zun Wochenbeginn einen Storch auf einem Nest gesehen, wie eine Sprecherin des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) am Dienstag mitteilte. Dabei sei das Tier sowohl auf dem sogenannten Elektriker- als auch auf dem Caféhorst gesichtet worden.


[25 Mar 2009] Laster mit Schweinen auf der Autobahn umgekippt - 14 Tiere entflohen - Fahrer unverletzt
Ein mit Schweinen beladener Laster ist am Mittwochmorgen auf der Autobahn 14 nahe Leisnig (Kreis Mittelsachsen) umgekippt. 14 Tiere seien ausgebüxt und irrten ziellos umher, teilte ein Polizeisprecher mit. Ein Schwein verendete, mehrere Tiere wurden verletzt. Der Fahrer des Lkw blieb unversehrt.


[25 Mar 2009] Jungwolf streift quer durch Südbrandenburg - Bewegungen werden via GPS-Sendehalsband verfolgt
Ein Anfang März in der sächsischen Oberlausitz mit einem GPS-Sendehalsband ausgestatteter Jungwolf ist seither quer durch Südbrandenburg gewandert.


[25 Mar 2009] Rekord-Abschuss von Wildschweinen erwartet - Milde Winter ließen den Bestand anwachsen
Die Wildschweinbestände in rheinland-pfälzischen Wäldern sind durch die Jagd merklich zurückgegangen. «Wir rechnen in diesem Jahr mit einem neuen Rekord von bis zu 70 000 abgeschossenen Tieren», sagte der Geschäftsführer des Landesjagdverbandes, Erhard Bäder, im ddp-Interview in Gensingen. Damit hoffen die Jäger, mehr Tiere abgeschossen zu haben, als im Jahr 2008 neu hinzugekommen sind.


[25 Mar 2009] Laster mit Schweinen auf der Autobahn umgekippt - Es entstand ein Sachschaden von 102 000 Euro
Ein mit 50 Schweinen beladener Laster ist am Mittwochmorgen auf der Autobahn 14 nahe Leisnig (Landkreis Mittelsachsen) verunglückt. Der 59-jährige Fahrer des Tiertransporters war nach Polizeiangaben aus bislang unbekannter Ursache in die Mittelleitplanke gefahren, anschließend kippte der Anhänger um. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 102 000 Euro.


[25 Mar 2009] Unterirdischer Zoo in Osnabrück wird eröffnet - Stollenlabyrinth auf 500 Quadratmeter Fläche
Deutschlands größter unterirdischer Zoo öffnet heute in Osnabrück. Besucher könnten dort künftig in einem Stollenlabyrinth auf 500 Quadratmeter Fläche zehn Tierarten in naturidentischen Nestern, Gängen und Höhlensystemen beobachten, sagte eine Sprecherin. Für Besucher geht es 3,60 Meter tief in den Zoo hinab.


[27 Mar 2009] Umgekippter Schweinelaster blockiert B 110 - Der Fahrer erlitt einen Schock
Ein umgekippter Schweinetransporter hat am Freitag die Fahrbahn der B 110 bei Görke (Landkreis Ostvorpommern) blockiert. Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer am Morgen aus zunächst ungeklärter Ursache mit dem Laster von der Fahrbahn abgekommen. Der Transporter kippte daraufhin um. Der Fahrer erlitt einen Schock.