Startseite
Aktuelle Tiernachrichten
Tiernachrichten Archiv
Dezember 2008
Januar 2009
Februar 2009
März 2009
Hundebilder
Lustige Hundebilder
Hunde-Videos
Hunde-Erziehung
Hundegesetze
Wölfe in Deutschland
Impressum
Defekter Link
Partner


  Das Tier wird seit Anfang des Jahres vermisst

Münster/Xanten (ddp-nrw). Bei der Suche nach dem wegen seiner Liebe zu einem Tretboot bekanntgewordenen Trauerschwan «Petra» aus Münster hat sich der Hinweis auf einen möglichen Aufenthaltsort des Tieres zerschlagen. Bei dem im Bereich einer Seenplatte in Xanten aufgetauchten Vogel handele es sich nicht um die «schwarze Petra», sagte Reinhold Wiens vom Freundeskreis «Schwarze Petra» am Freitag in Münster. Dies habe die Auswertung eines Bildes des rechten Fußes des Trauerschwans ergeben.

An dem Fuß ist die «schwarze Petra» zu erkennen, weil sie dort operiert und ihr ein Teil des Knochens entfernt worden war. Auf dem zugesandten Bild des Schwanes aus Xanten wurden aber keine Hinweise auf eine Operation festgestellt.

Für den Freundkreis, dem rund 60 Mitglieder angehören, beginnt die Suche nach dem vermissten Trauerschwan nun wieder neu. Er bekomme jeden Tag Hinweise auf den Verbleib des Vogels, derzeit sei aber keine Spur darunter, betonte Wiens.

Der Freundeskreis sucht seit Anfang des Jahres nach dem Trauerschwan, der sein Revier am Aasee in bislang unbekannte Richtung verlassen hat. Dabei waren unter anderem am Aasee Plakate ausgehängt worden. (ddp)

[zurück]